Ein Adventslicht für jede Bewohnerin und jeden Bewohner im EKH

Der Kerzenschein einer Adventskerze erhellt die Dunkelheit.

Einen ganz besonderen Gruß zum 1. Advent durften die Bewohnerinnen und Bewohner des Eduard-Kuhlo-Heimes entgegennehmen. Ist es doch in dieser Zeit, mit Abstandsregeln und dem Tragen von Mund-Nasenmasken, gerade für Bewohnerinnen und Bewohner einer Senioreneinrichtung schwierig Kontakt zu Menschen aufrecht zu erhalten. Besuche von Chören, musikalische Darbietungen, Besuche aus Kindergärten und von Schulklassen sind, wie in den vorherigen Jahren in der Adventszeit gewohnt, jetzt durch die Corona-Situation nicht möglich. Auch hat nicht jede Bewohnerin und jeder Bewohner eine Familie im Hintergrund die das Zimmer adventlich gestaltet und / oder ist gesundheitlich nicht in der Lage sich an den allgemein geschmückten Räumen zur Advents- und Weihnachtszeit zu erfreuen.

Marlis Bökamp, die schon in früheren Jahren enge Verbindung zur Einrichtung hatte, und Ruth Garen aus Gohfeld wollten ein Zeichen setzen. Ein elektrisches Kerzenlicht mit Tannenkranz als Geschenk an die Einrichtung zur Weitergabe. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner sollte das Adventslicht im Zimmer stehen haben, als Zeichen der Nächstenliebe und des nicht-vergessen seins. Gern hätten die Damen dieses Licht selbst in die Zimmer gebracht. Wegen der bestehenden Besuchsregel war dies leider nicht möglich. Die Freude der Bewohnerinnen und Bewohner war allerdings überaus groß.

Weitere Nachrichten

Aktuelle Corona-Testtermine

Sehr geehrte Angehörige und Besucher, zu folgenden Zeiten bieten wir Ihnen, analog zur CoronaAVPflegeundBesuche, folgende zentrale Testtermine in

Hilfe für Helfer

Über eine Spende der Sparkasse in Höhe von 5.000 Euro freut sich die Bahnhofsmission Bad Oeynhausen. Eine gute

Persönliche Beratung wieder möglich

Die Beratungsstellen des Diakonischen Werkes bieten wieder persönliche Beratungen, unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen bezüglich der Corona Pandemie,

Nach oben
X